Bürger für Gau-Bischofsheim e.V.
Das KRT-Programm

Neuigkeit: per 1.8.2016 haben wir für das KRT Programm eine zentrale Email-Adresse eingeführt.
Diese lautet und ist ab sofort zu nutzen: krt@buerger-fuer-gau-bischofsheim.de
Über diese neue, zentrale Adresse läuft dann unser interner Verteiler automatisiert.

Hier die Auflistung der jeweiligen Protokolle als Bürgerinformation, die durch Anklicken eingesehen werden können:

Jahr 2017 Jahr 2016 Jahr 2015

Protokoll 2017-01
Protokoll 2017-02
Protokoll 2017-03
Protokoll 2017-04
Protokoll 2017-05
Protokoll 2017-06
Protokoll 2017-07
Protokoll 2017-08
Protokoll 2017-09

 

 

 

 

Protokoll 2016-01
Protokoll 2016-02
Protokoll 2016-03
Protokoll 2016-04
Protokoll 2016-05
Protokoll 2016-07
Protokoll 2016-08
Protokoll 2016-09
Protokoll 2016-10
Protokoll 2016-11
Dezember 2016 ohne Protokoll

Protokoll 2015-12
Protokoll 2015-11
Protokoll 2015-10
Protokoll 2015-09
Protokoll 2015-08
Protokoll 2015-07
Protokoll 2015-05
Protokoll 2015-04
Protokoll 2015-03
Protokoll 2015-02
Protokoll 2015-01

Weitere Termine in 2017 sind:
24.10., 28.11. und 19.12. = alle diese Termine im Ratskeller

Der Kleine Runde Tisch = KRT tagt jeden 3. Donnerstag im Monat im Unterhofkeller, auch im Jahr 2017. Es wird jeweils Protokoll über die besprochenen Themen und erzielte Fortschritte geführt, die auf dieser Seite veröffentlicht werden. Leider können die seitherigen Moderatoren des KRT: Joachim von Trützschler (jvt.landau@arcor.de, Tel: 06135-7234172) und Jürgen von der Wense (jcvdwense@t-online.de, Tel: 06135-3911) diese Aufgabe ab Juni 2016 nicht mehr fortführen. An dieser Stelle sei ihnen für diese wichtige, bestens für beinahe 2 Jahre ausgeübte Aufgabe im Namen unseres Vereins ganz herzlich gedankt. Bis zur Benennung eines oder zwei weiterer Moderatoren wird Charles Franck (charles.franck@web.de, Tel: 06135-3920) diese Aufgabe als hauptzuständiger Moderator weiterführen. Auch ihm gebührt ein großes "Danke Schön" für seine mit hohem Engagement geleistete Arbeit.

Ziel und Zweck des KRT ist es, alle auftretenden Belange der unserer Gemeinde zugeteilten Flüchtlinge aufzugreifen und zu Lösungen zu führen wie z.B. ärztliche Versorgung, Einrichtung von Bankkonten, Beschaffung von Kleidung, Fahrrädern, Möbelstücken, Sprachunterstützung, persönliche Betreuung, Zugang zu sportlichen Aktivitäten. Dies alles in enger Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Bodenheim und der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Die besondere Unterstützung durch unseren Gemeinderat wird angestrebt.