Bürger für Gau-Bischofsheim e.V.

Restauration des "Alten Ortswappens"

Der in der Gartenmauer des Anwesens Wein- und Sektgut Oberst Schultz befindliche Wappenstein wurde durch Witterungseinflüsse stark in Mitleidenschaft gezogen und musste dringend restauriert werden. Der aus dem Jahr 1651 stammende Wappenstein steht unter Denkmalschutz und wurde nach 1945 als Grundlage für die Neugestaltung des Gau-Bischofsheimer Wappens genutzt.

Eine am 13.03.1976 von der MAZ erstellte, geschichtliche Darstellung des Wappensteines kann hier eingesehen und ausgedruckt werden.

Nach Abstimmungsgesprächen mit der Familie Schultz, der "Unteren Denkmalschutzbehörde" der Kreisverwaltung Mainz-Bingen und des Steinmetzmeisters Rainer Kußmann aus Nackenheim, wurde uns letztlich am 16.02.2016 die schriftliche Genehmigung der Kreisverwaltung für die Restauration des Wappensteines erteilt. Bei dieser Restauration wurden vorhandene, vorwiegend witterungsbedingte Schäden und provisorische Ausbesserungen aus früheren Jahren fachgerecht beseitigt, wobei bewußt keine chemischen Konservierungsstoffe verwendet wurden.
Der Auftrag an Hr. Knußmann erfolgte am 17.02.2016., die Restauration wurde Ende August 2016 abgeschlossen, die Kosten in Höhe von 214 € trägt unser Verein.

Da der Stein an seinem jetzigen Standort auch weiterhin der Witterung ausgesetzt ist, sind langfristige Schäden vorprogrammiert. Unser Verein wird im Dialog mit der Familie Schultz, der Unteren Denkmalschutzbehörde der Kreisverwaltung und der Ortsgemeinde Gau-Bischofsheim nach einer Lösung suchen, dieses Gau-Bischofsheimer "Urwappen" auch für nachfolgende Generationen in unserer Gemeinde zu erhalten.

 

Der Wappenstein vor der Restauration Der neu eingesetzte Wappenstein nach der Restauration